English
Malerin und Grafikerin - Überwiegend Kohle- und Bleistiftzeichnungen, weiters Pastelle, Radierungen, Porträtminiaturen auf Elfenbein und seltener Ölbilder. 1903-1904 Besuch der Wiener Malschule Pönninger, 1904-1908 Studium an der Wiener Kunstschule für Frauen und Mädchen, weiters 1908-1910 an der Damenakademie des Münchner Künstlerinnenvereines bei H.Knirr. 1923 Radiermappe  „Alt-Wiener Musikerhäuser“ (Geleitwort A.Seligmann). Stellte 1919 erstmals mit dem Hagenbund in der Wiener Secession aus, 1925-1926 dessen a.o. Mitglied. Weitere Mitgliedschaften beim Verband bildender Künstlerinnen „Wiener Frauenkunst“ und Österreichischer Künstlerbund. Erste Frau, die einen Österreichischen Staatspreis erhielt. Erhielt 1939 Berufsverbot.  Werke u.a. WienMuseum, O.Ö.Landesmuseum Linz.     Preise, Ehrungen: 1927 Österreichischer Staatspreis
An:


Von:


Nachricht: