English
Maler, Grafiker und Illustrator -  Anfangs hauptsächlich als Graphiker (Radierer und Kupferstecher) tätig und dem Jugendstil verpflichtet, vor allem nach 1918 malerische Werke mit Symbolgehalt und oberbayerische Landschaften. 1894-1896 Besuch der Textilfachschule in Brünn und 1896-1902 Malereistudium an der Prager Kunstgewerbeschule. 1902/1903 in Wien und 1904-1908 in Prag lebend, dann Übersiedlung nach München. Illustrationen für verschiedene Zeitschriften („Jugend“) und Verlage (z.B. Wiechmann, Bruckmann, Amalthea, Gerlach). Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft, im Hagenbund erstmals 1905 vertreten, 1910-1913 Mitglied des Hagenbundes. Jeweils im 1.Weltkrieg (Galizien, Ukraine) und 2.Weltkrieg (vor allem in Polen) als Kriegsmaler tätig. Im 2.Weltkrieg ausgebombt und Verlust zahlreicher Werke, 1943-1957 in Rettenberg wohnhaft, danach Übersiedlung nach Waldkraiburg. Kollektiven z.B. 1924 Madrid (Graphik), 1934 Prag, 1965 Stuttgart (Graphik), 1970 Österreichisches Heeresgeschichtliches Museum Wien. Werke u.a. Albertina, WienMuseum, Heeresgeschchtliches Museum Wien, Neue Pinakothek München, Staatliche Graphische Sammlung München,  Städtische Galerie München/Lenbachhaus.     Ehrungen, Preise (Auswahl): 1910 Reichel-Preis (Wien); 1913 Ernennung zum Professor; 1960 Ehrenmitgliedschaft der Münchner Künstlergenossenschaft; 1970 Deutsches Bundesverdienstkreuz 1.Klasse; 1965 Benennung einer Strasse in Trebitsch anlässlich des 85. Geburtstages.
An:


Von:


Nachricht: