English
Maler, Grafiker und Illustrator – Zumeist Bildnisse, figürliche Kompositionenn und Darstellungen aus dem Alten und  Neuen Testament in dekorativer Art. Als Graphiker vor allem Lithographien (teils in Mappenwerken). Bruder des Malers Maurycy Gottlieb. 1897-1898 Malstudium an der Krakauer Kunstakademie bei H.Malczewski und T.Axentowicz und 1898-1901 bei A.Azbe in München. Ab 1904 zumeist in Paris lebend und rege Ausstellungstätigkeit u.a. Salon des Autonomne, Societe’ Nationale des Beaux Artes i Tuilleries und Salon des Independantes. 1905 Gründung der „Fünfergruppe“ mit vier weiteren in Frankreich lebenden polnischen Künstlern (u.a. mit Vlastimil Hofmann), 1906 mit dieser Künstlergruppe u.a. Ausstellung in der Wiener Secession. 1910 kurze Lehrtätigkeit an der Jerusalemer Kunstschule „Bezalel“. 1912 erste Einzelausstellung in Lemberg, 1915 Ausstellung von Zeichnungen im Wiener Kunstsalon Heller. Kriegsdienstleistung im 1.Weltkrieg in der Polnischen Legion (zeichnete Lagerepisoden und Kameraden). 1920 Beteiligung in der Wiener Secession. 1923-1930 Mitglied des Hagenbundes (auch einige Zeit in Wien sesshaft), 1935 Gedächtnisausstellung im Hagenbund. Werke u.a. Albertina,  Heeresgeschichtliches Museum Wien, Polnisches Nationalmuseum Krakau, Städtisches  Museum Jerusalem.   Ehrung: 1904 Grafikpreis in Warschau
An:


Von:


Nachricht: